Energie und Kreativität

Manche Menschen denken vielleicht, aus kreativen Menschen sprudeln die Gedanken und Einfälle nur so heraus. Was man nicht bedenkt ist, Kreativität ist Arbeit und Energie. Was macht man als Mensch, dessen Energie sehr begrenzt ist, wenn absolut nichts mehr gehen will. Wenn das Essen schwer fällt, weil man zu aufgeregt ist oder man seine Energie nur durch stundenlanges Schlafen wieder auffüllen kann. Daneben noch seinen Tag gestalten muss, weil auch der Haushalt gemacht werden muss?
Und trotzdem setzte ich mich immer wieder hin, um euch mit neuen Ideen zu überraschen, sei es in Text, Bild oder Musik. Ich gestalte eine Homepage, um euch auf dem neuesten Stand zu halten und halte gemeinsam mit anderen Künstlern Lesungen, damit wir gemeinsam schöne Abende verbringen. Doch das kostet Energie, positive Energie, die ich immer in mir sammeln muss und das ist Arbeit für einen Menschen  der mit einer Krankheit umgehen muss, die an den Kräften nagt. Doch ich glaube, wenn ich wirklich nicht mehr kann, dann werde ich mich für den Weg mit euch bedanken, für die, die mich unterstützt haben. Und für alle, die mich in irgendeiner Weise begleitet haben. Bis dahin, schaue ich noch sehr darauf, dass es mir gut geht. Kunst machen zu können ist nicht selbstverständlich und so ist es auch das Leben nicht. Danke für alle die mir treu sind. EURE Eva 

Wahr - nehmung

Heute um 19 Uhr ludt die Galerie district4art zu einer Gesprächsrunde mit Kunst und Kulturinteressierten unter der Leitung von Gabriele Baumgartner. Ausstellerinnen waren Julia Dorninger und Claudia Dorninger-Lehner.

Es wurde diskutiert, ob Kunst vorgibt, oder ob die persönliche Wahrnehmung einen eigenen Blick auf Kunst ermöglicht. Dabei stellte sich die Frage inwieweit der Künstler oder die Künstlerin Informationen über das Kunstobjekt offenbaren soll.

Auch dass in der Kunstszene vorwiegend Künstler ausgestellt und die Künstlerin unterrepräsentiert ist, wurde thematisiert.

Ein Abend mit spannenden Beiträgen geht zu Ende.